PAULA

Projekt Arbeit und Leben im Alter

In der Diakonie am Thonberg gibt es seit 2016 das "Projekt Arbeit und Leben im Alter", kurz PAULA. Hier bereiten wir ältere Menschen mit Behinderung auf die Altersrente vor. Wir helfen beim Übergang vom Arbeitsleben in den Ruhestand.

Der Alltag bei PAULA besteht aus Arbeit und Angeboten zu verschiedenen Lebensbereichen.

Unsere Angebote sollen den Teilnehmer*innen dabei helfen, nach dem Arbeitsleben gut im Alltag zurechtzukommen, z. B.

  • lernen, was alles passiert, wenn man älter wird und was Ruhestand bedeutet
  • Bildungskurse zu Alltagsthemen machen z.B. „Wie ich halte Kontakt mit anderen?“
  • in Gruppen an Arbeitsaufträgen arbeiten:
    Aufträge sind z.B. hauswirtschaftliche Tätigkeiten wie Nahrungsmittelzubereitung, Reinigungsarbeiten, Aktenvernichtung, kreative Gestaltung für den Verkauf
  • sich unter anderem mit Sport oder Bewegung im Freien fit halten
  • lernen, eigene Grenzen wahrzunehmen; bewusste Entspannung und Pauseneinteilung üben
  • ein Hobby suchen, das Spaß macht
  • sich mit seinem Leben, seinen Wünschen und Bedürfnissen beschäftigen
  • schauen, was man alles in Leipzig unternehmen kann und gemeinsam dorthin fahren
  • Kontakte knüpfen und pflegen z.B. bei einem Gesellschaftsspiel

 

Wer kann zu uns kommen?

  • Werkstattmitarbeitende zwei Jahre vor der Regelaltersgrenze, ausnahmsweise auch früher
  • Menschen mit Behinderung, die schon im Ruhestand sind

 

Kontakt zu uns

Annalena Krahmer

Annalena Krahmer

Abteilungsleiterin PAULA

Tel. 0341 26 77-003
krahmer.annalena@dat-leipzig.de