Diakonische Leipziger gGmbH Diakonie am Thonberg Eichlerstraße 2 04317 Leipzig Deutschland Tel. (0341) 26 77-000

17.11.2017

2. Seminare am Nachmittag

Personalverantwortliche von Unternehmen und Netzwerkpartner kamen am Mittwoch zur zweiten Ausgabe der „Seminare am Nachmittag“ ins Kompetenzzentrum für Vermittlung und Integration in die Grimmaische Straße 10.

Die Fortbildungsreihe wird vom Projekt AuVschwung angeboten. Zum Thema „Arbeitsrecht und Schwerbehinderung“ sprachen die Fachanwältin für Sozialrecht, Constanze Würfel und der Sachbearbeiter für Kündigungsschutz und begleitende Hilfen des KSV Sachsen, Ralf Zimmermann. Beide Referenten betonten die Wichtigkeit einer guten Kommunikation, wenn es bei der Beschäftigung von Menschen mit Schwerbehinderung zu Problemen kommt. Es sei im Interesse aller Parteien, die Maßnahmen des Betrieblichen Eingliederungsmanagements gut auszuschöpfen.

Mit Hinblick auf den Fachkräftemangel können es sich Unternehmen nicht mehr leisten, auf Arbeitskräfte zu verzichten. Wenn es auf Grund einer Erkrankung oder Behinderung zu Minderleistung kommt, müsse immer erst überprüft werden, ob eine Weiterbeschäftigung durch technische Hilfen oder Änderung der Arbeitsbedingungen möglich ist, so Zimmermann. „Der Rechtsweg ist oft langwierig und für die Betroffenen zermürbend“, sagte Constanze Würfel. Die Abläufe zwischen Rentenkassen, Jobcenter und Ärzten müssen beschleunigt werden. Für ihre Klienten werde es immer schwieriger zurück in Arbeit zu kommen, je länger sich ein Verfahren hinzieht.

Weitere Informationen gibt es unter: www.auvschwung.de

www.joblotse-leipzig.de