Diakonische Leipziger gGmbH Diakonie am Thonberg Eichlerstraße 2 04317 Leipzig Deutschland Tel. (0341) 26 77-000

01.09.2017

20 Jahre Diakonie am Thonberg

Am 1. September 1997 wurde die Werkstatt für angepasste Arbeiten – seit 2005 Diakonie am Thonberg – als Tochtergesellschaft des Berufsbildungswerkes Leipzig gegründet.

Damals arbeiteten hier 39 Menschen mit Behinderung. In den vergangenen 20 Jahren ist diese Zahl auf 460 Werkstattmitarbeiter angewachsen, die in 16 Produktions- und Dienstleistungsbereichen tätig sind. 113 von ihnen arbeiten bis heute in einem speziellen Bereich für Menschen mit Körperbehinderung.

Zur Gründung war dies die einzige Werkstatt im Freistaat Sachsen mit dieser Besonderheit. 1999 wurde der Förder- und Betreuungsbereich eröffnet, in dem inzwischen 27 Personen mit Schwerstbehinderung begleitet werden, und über 100 behinderte Menschen erfahren heute Unterstützung beim Wohnen im eigenen Wohnraum.

Einzigartig in der Region ist auch der hohe Anteil an ausgelagerten Arbeitsfeldern außerhalb der Kernwerkstatt in der Eichlerstraße. Hier werden direkt bei den Auftraggebern Leistungen in sogenannten Außenarbeitsplätzen erbracht. Über 80 Werkstattmitarbeiter sind so zum Beispiel im Leipziger Brauhaus, im Technischen Rathaus, im Evangelischen Schulzentrum, im Max-Planck-Institut oder beim diesjährigen Brückenschlag-Preisträger Messeprojekt im Dienst.

Die bauliche Hülle des sanierten DDR-Plattenbaus – einer ehemaligen Schule – unterstützte schon früh kreative Arbeitsformen und den Ausbau der Arbeit außerhalb der Werkstatt. Das Leitbild im Unternehmensverbund fördert zudem die Themen Teilhabe, Selbstbestimmung und Inklusion, die sich auch in der Entwicklung vieler innovativer Projekte zeigen.

www.dat-leipzig.de

Text aus: Schneckenpost 3/2017