Diakonische Leipziger gGmbH Diakonie am Thonberg Eichlerstraße 2 04317 Leipzig Deutschland Tel. (0341) 26 77-000 info@dat-leipzig.de

Start in den Beruf

Eine wichtige Aufgabe ist die Qualifizierung von Menschen mit Behinderung für einen möglichen Übergang auf den allgemeinen Arbeitsmarkt durch:

  • Schaffung von Außenarbeitsplätzen in Betrieben
  • Initiierung von Projekten zur Förderung der Vermittlung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt
  • Berufliche Bildung und Qualifizierung in Kooperation mit Betrieben
  • Aktuell: Aktive Beteiligung an der Anerkennung und Zertifizierung von Bausteinen mit den Kammern im Projekt BBBdual

Projekt BBBdual

Das Projekt BBBdual (gefördert vom Freistaat Sachsen) begleitet Menschen mit Behinderung bei ihrem Start in den Beruf. Ziel ist die Umsetzung des Rechtes von Menschen mit Behinderung auf eine gleichwertige Ausbildung und gleichberechtigten Zugang zum Arbeitsleben im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention.

  • Ausbildungsnahe und von den Kammern angepasste Qualifizierung in Kooperation mit Betrieben
  • passgenaue Akquise eines Arbeitsplatzes nach der Qualifizierung

In folgenden Bereichen können Betriebe mit Praktika unterstützen, bestimmte Fähigkeiten zu qualifizieren:

  • Lager und Logistik: Güter stapeln
  • Autopflege: Innenreinigung durchführen
  • Textilreinigung: Wäsche legen
  • Verpackung: Vorverpacken und Komplettieren
  • Handwerk: Werkzeuge zureichen
  • Gebäudereinigung: Verkehrswege reinigen
  • Küche: Bedienen an der Essensausgabe

Kouroush Ebrahimi im Praktikum bei NORDSEE Leipzig. (Bild: Jens Klein)

Projekt „Berufliche Orientierung und Berufswegeplanung für Schüler der Förderschule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung“

Im Zeitraum 01.02.2012 bis 31.01.2013 unterstützt die Diakonie am Thonberg in einem Kooperationsprojekt mit der Förderschule Thonberg Jugendliche der Werkstufe bei der beruflichen Orientierung und Berufswegeplanung. Den Schüler(innen) wurden verschiedene Möglichkeiten der beruflichen Bildung, Ausbildung und der Gestaltung von Übergängen ins Arbeitsleben aufgezeigt. Neben der Information und Erprobung mehrerer Berufsfelder im Schulalltag konnten die Jugendlichen durch Praktika auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt konkrete Erfahrungen sammeln und diese in ihre persönliche Berufswegeplanung mit einbeziehen. Das Projekt wurde mit Fördermitteln aus der Haus- und Straßensammlung des Diakonischen Werkes Sachsen finanziert.

Projektbericht und Handlungsempfehlungen

Projekt zur Förderung von Praktika auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt

Im Zeitraum 01.02.2011 bis 31.01.2012 schaffte die Diakonie am Thonberg die Projektstelle Fachberaterin Berufliche Integration. Ziel war es, den Teilnehmer(innen) des Berufsbildungsbereiches unabhängig von Art und Schwere der Behinderung, Praktika auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu ermöglichen. Das Projekt wurde mit Fördermitteln aus der Haus- und Straßensammlung des Diakonischen Werkes Sachsen finanziert.